„Nachts ist es leise in Teheran“ Lesung mit Shida Bazyar

05.07.2017

Foto: © Joachim Gern

Foto: © Joachim Gern

Einen wunderbaren Roman veröffentlichte die im Hunsrück geborene und in Berlin wohnhafte junge Autorin Shida Bazyar 2016: die Geschichte einer Familie, die 1979 ihre Heimatstadt Teheran aus politischen Gründen verlassen musste und seitdem in Deutschland lebt. Aus der Perspektive eines jeden Familienmitgliedes, der Erwachsenen, die vor dem unmenschlichen Regime des Ayatollah Khomeinis flüchten mussten, der noch im Iran und der in Deutschland geborenen Kinder, wird das Leben von Menschen, die unfreiwillig zwei verschiedene Länder „Heimat“ nennen, geschildert. Eintrittskarten sind für 3 € im Vorverkauf der Stadtbücherei erhältlich. Abendkasse 5 €. Schüler/Studenten frei.

 

 


Nach oben