Vorlesen kann doch jeder - oder?

22.11.2017

Referentin Christine Sinnwell-Backes

Richtiges Vorlesen will gelernt sein - Christine Sinnwell-Backes im Kreise ihrer Zuhörer

Vorlesen ist doch ganz einfach: man nimmt ein Buch, geht in einen Kindergarten und liest den gespannt lauschenden Kindern vor – das kann doch jeder. Solche Vorstellungen über das Vorlesen sind weit verbreitet. Dass dem nicht so ist, erfuhren 13 Teilnehmer eines Seminars für Vorlesepaten in der Stadt- und Kreisergänzungsbücherei Wittlich.
Als Referentin konnte Christine Sinnwell-Backes gewonnen werden, die u.a. für die Stiftung Lesen tätig ist, Lese- und Schreibwerkstätten anbietet und Blogs zum Thema im Internet veröffentlicht. Es gelang ihr hervorragend, ihre Leidenschaft für das Vorlesen an die Seminarteilnehmer weiterzugeben. So lernten diese, wie man eine Vorlesestunde aufbaut, welche Aktionen man durchführen kann und wie man die Aufmerksamkeit der Zuhörer gewinnt. Außerdem stellte sie empfehlenswerte Bilderbücher vor und ließ die Teilnehmer Beispiele aus der Praxis erproben.
In einer Abschlussrunde zeigten sich alle Anwesenden begeistert über die gelungene Veranstaltung und konnten zahlreiche neue Ideen für künftige Vorlesestunden mit nach Hause nehmen.
Personen, die an einer ehrenamtlichen Tätigkeit als Vorlesepate/Vorlesepatin interessiert sind, oder Institutionen, die gerne einen Vorlesepaten hätten, können sich gerne bei Anke Freudenreich melden.

 

 

 


Nach oben