1,2, 3 vorbei - Lesesommer endete sehr erfolgreich

14.09.2021

Auf ein Wiedersehen mit den Lesemonstern 2022!

Trotz aller Zuversicht im letzten Jahr musste der Lesesommer in der Stadt- und Kreisergänzungsbücherei Wittlich zum zweiten Mal unter Corona-Bedingungen stattfinden. Auch dieses Mal ersetzten schriftliche Buchchecks die Interviews, die Leihfristen waren doppelt so lang wie normal und es durften maximal 7 Bücher gelesen werden. 

Ungeachtet dessen war der Zulauf enorm: die Regale waren binnen weniger Tage leergeräumt und die Anzahl der Anmeldungen sprengte schon bald die Tausender-Marke, so dass nach einigen Jahren wieder ein Sonderpreis für den tausendsten Lesesommerteilnehmer vergeben werden konnte. Daheimgebliebene Eltern und Kinder waren dankbar für dieses Ferienangebot, das zum Lesen animiert, die Lesekompetenz stärkt und sich somit auch positiv auf die schulischen Leistungen auswirkt.

Für gefüllte Regale sorgten die Sparkasse Mittelmosel – Eifel Mosel Hunsrück und die Stiftung Stadt Wittlich, die in „Sachen Leseförderung“ bereits seit vielen Jahren mit im Boot sind und die Stadt- und Kreisergänzungsbücherei finanziell unterstützen. Weitere Fördermittel flossen vom Land in die Aktion, die vor 14 Jahren vom Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz ins Leben gerufen wurde. 

Leider entfällt auch in diesem Jahr die beliebte Abschlussparty im Bungert Oktoberfestzelt. Stattdessen erhalten alle Teilnehmer, die den Lesesommer mit mindestens 3 gelesenen Büchern abgeschlossen haben, gemeinsam mit ihren Urkunden eine kleine Überraschung. Die Gewinne der landesweiten und regionalen Verlosung, die Ende September gezogen werden, können ebenfalls ab den Herbstferien mit den Urkunden in der Bücherei abgeholt werden.

Auch wenn man sehr zufrieden mit dem Erfolg sein kann, hofft das Büchereiteam auf einen „normalen“ Lesesommer 2022 mit viel Trubel, anregenden Buchgesprächen und einer ausgelassenen Abschlussparty.


Nach oben