„Abgedreht!“

20.10.2021

WORK:IN PROGRESS - deutscher jugendfilmpreis '22

Drehspaß im Chemieraum der Kurfürst-Balduin-Realschule+ Wittlich

Unter dem Motto „Uuuund Action!“ haben die Stadtbücherei, das Haus der Jugend und das Mehrgenerationenhaus Wittlich in den Herbstferien einen einwöchigen Videoworkshop durchgeführt. Finanziert wurde dieser im Rahmen von „Total digital“ des Deutschen Bibliotheksverbands als Teil von „Kultur macht stark“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Unter Leitung von Nora Münzel und Lorin Biesenkamp lernten die zehn Teilnehmenden in dieser Woche das Filmen von der Pike auf kennen. Ausgehend von dem diesjährigen Motto des Deutschen Jugendfilmpreises „Work: in Progress“ und dem Buch „Roboter träumen nicht“ machten sich die 11-14jährigen eigene Gedanken über mögliche Zukunftsszenarien und entwickelten gemeinsam einen Filmplot. Es folgten Drehbuch schreiben, Storyboard erstellen, Locations auswählen, Requisiten besorgen, Filmdreh, Musikauswahl, Filmschnitt – ein mehr als volles Programm, das alle mit Energie und Begeisterung durchzogen. Und wenn jemand mal eine Auszeit brauchte, waren Michelle Becker und Christoph Krähling vom Haus der Jugend mit entspannten oder auch wilden Aktionen zur Stelle. Einhellig wurde auch die perfekte Rundumversorgung des Mehrgenerationenhauses gelobt, stand doch jeden Mittag pünktlich um 12.30 Uhr ein frisch (!) gekochtes Mittagessen auf dem Tisch, dazu Obst und Getränke für zwischendurch. Da musste die Videoproduktion doch einfach gelingen…

 

Der fertige Film unterliegt derzeit noch der Geheimhaltung und wird am 18. Dezember in Anwesenheit von Eltern und anderen Interessierten im Haus der Jugend erstmals öffentlich gezeigt. Anschließend erfolgt die Einreichung beim Wettbewerb „Deutscher Jugendfilmpreis“ in der Sparte Team Award.


Nach oben