Makerspace Wittlich erstmals „online“

03.11.2020

"Iron Man, ich bin dein größter Fan!", so wurde er voller Freude begrüßt.

Was für eine Ehre! Iron Man im Makerspace Wittlich.

Vom 3D-Drucker bis zur CNC-Fräse: Der Makerspace Wittlich bietet viele Möglichkeiten.

Anschauen. Ausprobieren. Realisieren: Makerspace Wittlich.

Viel Gesprächsstoff im Makerspace Wittlich.

Austausch und Perspektiven von Technik und Innovation.

Auch Iron Man lädt in den Makerspace Wittlich ein.

Mit einem „Tag der offenen Tür“ stand der neue Makerspace Wittlich am Samstag, dem 31. Oktober 2020, erstmals der Öffentlichkeit zur Verfügung. Mehr als 70 Personen kamen unter Beachtung der aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in das schöne Ladenlokal in der Neustraße, um sich über das Angebot des Makerspaces zu informieren.

 

Erklärt wurden dem interessierten Besucher die kleinen Roboter, die bereits Grundschulkinder für einen bestimmten Bewegungsablauf programmieren können, und die übrigen Materialien aus dem Kinderbereich. In der Elektronikecke vermittelte der Mitarbeiter Grundlagen der Elektronik und wies auf Möglichkeiten hin, diese zur Umsetzung von eigenen Ideen und Vorstellungen zu nutzen. Die große CNC-Fräse konnte man bestaunen und schauen, welche Gegenstände mit dieser Maschine ganz kreativ hergestellt werden können, und der 3D-Drucker arbeitete und druckte dreidimensionale kleine Knobelbecher. Auch zu den übrigen Großmaschinen wie dem Lasercutter und dem Plotter gaben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Arbeitsgruppe Makerspace gerne Auskunft.

 

Der Makerspace ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen der Stadtbücherei Wittlich, dem Haus der Jugend, der Volkshochschule Wittlich Stadt und Land, der Stadtverwaltung Wittlich, dem Mehrgenerationenhaus und der Caritas. Eine großzügige finanzielle Förderung durch „Vor Ort für Alle – das Soforthilfeprogramm für Bibliotheken im ländlichen Raum“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien ermöglichte den Start in dem neuen Ladenlokal Neustraße 6- 12 in Wittlich.

 

Aufgabe und Ziel der Einrichtung ist es, jedermann die Möglichkeit zu geben, mittels moderner Technik seine Ideen umzusetzen, digitale Maschinen kennenzulernen und mit ihnen zu arbeiten. Der Makerspace richtet sich an Kinder und Jugendliche, aber ebenso an Erwachsene. Er soll ein Ort der sinnvollen Beschäftigung, des Lernens, der Kreativität und Umsetzung von Ideen für alle werden.

 

Aber am „Tag der offenen Tür“ war der Makerspace auch ein Ort der großen Überraschung: ein riesengroßer Iron Man (aus einem 3D-Drucker) trat auf die Neustraße und löste Entzücken aus. „Ich bin Dein größter Fan“ meinte ein noch recht kleiner Passant völlig begeistert.

 

Weitere Informationen unter http://www.makerspace.wittlich.de/index.php. Inwieweit Kurse und andere Angebote möglich sein werden, wird zeitnahe veröffentlicht werden.


Nach oben