Mosel - Mörder - Revoluzzer

29.01.2019

Einem sehr interessierten Publikum stellte der Schriftsteller Peter Wierichs am letzten Freitag seinen Kriminalroman „Mosel, Mörder, Revoluzzer“, der vor einem halben Jahr im Rhein-Mosel-Verlag in Zell erschien, vor.

Die Geschichte spielt im Jahr 1848 in Bernkastel und Umgebung. Aus der Sicht des armen Schulmeisters, dem die Kinder im Unterricht vor Hunger zusammenbrechen, wird die wirtschaftliche Not der Winzer Mitte des 19. Jahrhunderts an der Mosel beschrieben. Zu den historischen Begebenheiten wie dem Aufstand gegen das preußische Militär 1848 in Bernkastel, denen auch 30 tapfere Wittlicher zur Hilfe kommen wollten, was durch die häufigen Einkehrmöglichkeiten auf dem Weg nach Bernkastel leider verhindert wurde, flicht der Autor Mord und Liebe, so dass der historische Roman unterhaltsam und spannend wurde. Die Zuhörerinnen und Zuhörer waren begeistert und hoffen auf einen neuen Roman des sympathischen Schriftstellers, der Realität und Fiktion zu einem lesenswerten Buch zu verknüpfen wusste. 


Nach oben