Programmiererinnen gesucht - und gefunden!

27.02.2019

Roboter zusammenbauen ...

... dann programmieren

... und ausprobieren!

Winterferien – der ideale Zeitpunkt um sich einmal richtig zu fordern. Zumindest fanden das die 12 Mädchen im Alter von 13-14 Jahren, die am 16. Februar am ganztägigen Roboter-Workshop in der Stadt- und Kreisergänzungsbücherei teilnahmen. Fachkundig angeleitet von den Tutorinnen des Ada-Lovelace-Projekts an der Universität Trier wurden in Zweierteams kleine Roboter, „Robertas“, zusammengebaut. Nach einem kurzen Brainstorming rund ums Programmieren wurde das Programm Lego Mindstorms via Laptop und Beamer vorgestellt. Anschließend galt es dann gleich, einfache Arbeitsaufträge mittels Programmierung von den Robertas ausführen zu lassen. Ein intensiver Vormittag, nach dem dringend Essen und eine Bewegungspause auf dem Ottensteinplatz angesagt war. Frisch gestärkt ging es am Nachmittag dann an komplexere Fragestellungen. Die ausgelegte „Grüne-Stadt“-Matte bot zahlreiche Aufgaben an, aus denen sich die Zweierteams „ihre“ Herausforderung frei wählten, ob Mülltrennung, Windrad oder Solarenergie. Es wurde getüftelt und probiert und wieder neu programmiert, bis schlussendlich alle ihre Arbeitsaufträge erfüllt hatten. 
Ein toller Workshop, der durch die Kooperation des Ada-Lovelace-Projekts an der Universität Trier mit der Stadt- und Kreisergänzungsbücherei Wittlich angeboten werden konnte. Eine Wiederholung und weitere Veranstaltungen zum Thema „Programmieren“ sind bereits in Planung.

 


Nach oben